Nordseetaufe Allerhalligen Cruise 2012

allerhalligen_16

Es ist ja schon Tradition, das sich eine Gruppe Geocacher im Herbst an der Nordsee trifft, ein Schiff entert chartert und einen Ausflug zur Hallig Hooge unternimmt. Diesmal sollte es anders kommen…

Nicht nur, das es Frühjahr und nicht Herbst ist. Diesmal gab es ein grösseres und schnelleres Schiff, und statt Genusscachen auf Hooge stand Powercachen quer durch die Nordsee auf dem Programm.

Los ging es von Nordstrand. Es gab ein paar Probleme, weil das Wasser zu niedrig stand, aber nach einer kurzen Wartezeit konnte es los gehen. Vorbei an 2 Seehunden war unser erstes Ziel Pellworm. Hier wurde nur kurz angehalten, damit ein Aussenteam den dortigen Cache bergen konnte. Weiter ging es nach Hooge, wo wir 10 Minuten Landgang bekamen. Eigenartig, hier nur so kurz bleiben zu können, aber die Vorfreude auf den längeren Aufenthalt Ende April war groß! Schon nach kurzer Zeit ging es weiter nach Langeness. Auch hier nur ein Kurzaufenthalt, 20 Minuten durften wir uns auf der Hallig die Beine vertreten bevor es weiter ging Richtung Amrum.

allerhalligen_03

Auf Amrum war ich noch nie. Und so wollte ich in den kurzen 1,5 Stunden Aufenthalt so viel wie möglich von dieser schönen Insel sehen. Geocachen war eher Nebensache. Ein Spaziergang durch den Ort, ein Blick in die schöne Kirche, durch die Dünen an einem See vorbei, immer wieder ein Blick auf den Leuchtturm, und barfuss über den Strand zurück zum Schiff (ja, Amrum ist die Sonneninsel, und hier hatten wir mit Abstand das beste Wetter der Tour!). Die Zeit war optimal genutzt, wir waren die letzten die im offiziellen Zeitrahmen das Schiff erreichten (aber nicht die Letzten!).

allerhalligen_14

Weiter über die Nordsee. Diesmal konnten wir richtig Gas geben, ein Eimer im Antrieb hatte uns bis Amrum gebremst. Aber jetzt war der Antrieb frei und wir konnten spüren, wie das Schiff jetzt richtig Gas geben konnte! Als nächstes war Siggi dran, ein Cache an einer Tonne weit draussen. Das Einsatzteam hat erstklassige Arbeit geleistet und den Cache an Bord geholt, zusammen mit einer Flasche Sekt, die die Erstfinder am Tag zuvor hinterlassen hatten!

allerhalligen_17

Nachdem Siggi wieder ordentlich verstaut war ging es flott weiter Richtung Sylt. Hier erwartete uns neben fiesem Nebel und kalten Temperaturen eine Kegelrobbe im Hafen. Geduldig liess sie sich bewundern und fotografieren und hoffte wohl (vergeblich) auf einen Leckerbissen. Nach einem kleinen Hafenrundgang und einem kurzen Spaziergang im nahegelegenen Wald gabs an den Event-Koordinaten stilecht Fischbrötchen von Gosch und dazu Prosecco.

allerhalligen_23

Zufrieden konnte die Rückreise angetreten werden. Eigentlich stand noch ein Besuch der Pallas auf dem Programm, aber aufgrund des immer dichter werdenden Nebels war dies unmöglich. Stattdessen wurde kurz Kurs auf internationale Gewässer gesetzt, was den Rauchern einen zollfreien Einkauf bescherte. Ich durfte währenddessen kurz die Brücke besuchen. Ein weiteres Highlight des Tages für mich!

allerhalligen_28

Zurück auf Nordstrand war wieder alles Wasser weg, und so mussten wir über den Schweinepier aussteigen. Das war noch mal ein bisschen abenteuerlich, funktionierte aber prima.

Abschluss des Abends war die Party im Koog. Wie gewohnt gab es leckeres Essen, und es blieb noch Gelegenheit für das eine oder andere Gespräch. Wir uns aber nicht mehr allzulange aufgehalten, denn nach so einem vollgepackten Tag (und das auch noch an der guten Seeluft) waren wir reichlich müde.

Danke an alexschweigert, blinker1980 und ulf78 für die perfekte Organisation des Events, an die Crew der Adler-Express für die sichere Fahrt und den guten Service an Bord, und an alle anderen Helfer die diesen Tag zu einem Tag machten, an den wir uns noch lange erinnern werden!

Der GPX-Track der Tour (Ziel speichern unter…): Allerhalligen Cruise 2012

Alle Bilder des Tages: