Project 366 erfolgreich abgeschlossen!

Wenn man als Geocacher den 1000. Fund geloggt hat, sucht man neue Herausforderungen. Vielleicht nicht jeder, aber ich gehöre dazu. Zunächst stand das Füllen der Matrix auf dem Programm. Sprich mindestens einen Cache von jeder möglichen der 81 Terrain- / Difficulty-Kombinationen gefunden zu haben. Dies war im Oktober 2010 geschafft. Danach hatte ich mir vorgenommen, den Kalender zu füllen. Also an jedem Tag im Jahr mal einen Cache gefunden zu haben. Vor gut einem Jahr war das ebenfalls so gut wie erledigt. Aber ein Loch klaffte noch. Der 29. Februar. Vor 4 Jahren war ich schon Geocacher, aber damals hatte ich solche Ziele noch nicht im Kopf, und ich werde meine Gründe gehabt haben, an diesem Tag keinen Cache zu loggen.

Gestern war es also soweit, dieses Projekt zu Ende zu bringen. Praktischerweise waren vor ein paar Tagen vor meiner Haustüre mehrere Caches veröffentlicht worden, die ich mir für diesen Zweck “aufgespart” habe. So hatte ich gestern ein leichtes Spiel und konnte schon am Morgen vor der Arbeit den Kalender füllen. Abends gabs dann noch ein Event um den Schalttag zu feiern. Und ein Souvenir gabs auch noch dazu.

Somit ist dieses Projekt auch abgeschlossen. Was kommt als nächstes? Die Bundesländer würde ich gerne noch vervollständigen, nur Berlin fehlt noch. Ebenso interessieren mich ganz alte Caches, und auf die Europakarte würde ich auch gerne noch etwas Farbe bringen. Und wieder mehr klettern, das ist im letzten Jahr viel zu kurz gekommen. Im Moment liegt mein Fokus auf schönen Caches in der Natur. Egal ob Multi oder Tradi, hauptsache das Versteck stimmt. Auch wenn so nicht mehr so schnell die Gesamtfundzahl nach oben steigt. Qualität statt Quantität, und hauptsache es macht Spass!