GoLite Ion – Modifikationen

Seit ein paar Monaten bin ich Besitzer eines GoLite Ion Rucksacks. Ein ganz einfacher, leichter und robuster Rucksack ohne Schnickschnack, den ich schnell zu schätzen gelernt habe. Aber im Laufe der Zeit stellte ich fest, das mir manchmal ein paar kleine Details fehlen. Also an die Arbeit…!

Zunächst habe ich das Gurtband an den Schultergurten um 15 cm gekürzt. Vermutlich hätte ich noch mehr abschneiden können, aber ab ist ab, und jetzt haben die ehemals viel zu langen Gurte eine angenehme Länge.

Dann habe ich in den Bauchgurt 2 Schlaufen genäht, in die ich nun mein GPS oder andere Kleinigkeiten mittels Karabiner einhängen kann.Schlaufe am Bauchgurt

Zuletzt habe ich auf die Rückseite mehrere Schlaufen aufgenäht und eine elastische Kordel hindurchgezogen. Nun kann ich hier zum Beispiel eine nasse Jacke verstauen. Ausserdem lässt sich der Rucksack bei Bedarf komprimieren.
Schlaufen und Gummiband Die unterste, mittige Schlaufe besteht zudem aus einem reflektierenden Material. Da ich den Ion auch gerne mal im Alltag einsetze erhöht das die Sichtbarkeit (und somit die Sicherheit) in der dunklen Jahreszeit.

Eigentlich wollte ich noch eine einfache Tasche in den Deckel einnähen. Dies scheiterte jedoch am falschen Material und unseren begrenzten Fertigkeiten.

Jetzt müssen sich die Modifikationen noch auf Dauer bewähren. Ich bin gespannt!

Material: für die Schlaufen habe ich ein Schlüsselband geschlachtet. Das hatte die ideale Breite und dürfte für diese Zwecke stabil genug sein. Ausserdem brauchte ich so nix kaufen! Das reflektierende Band war wohl mal an einem Reissverschluss-Schieber. Hat mein Freund auf der Strasse gefunden und hatte genau die richtigen Maße für dieses Projekt… Den Gummizug habe ich von einem anderen Rucksack abmontiert, da ich ihn dort nie gebraucht habe.

Neues Gewicht des modifizierten Ion: 287 g (Grösse M)